Der ‚Greta-Hype‘ – ein weiterer Greta-Blog?

Ich habe lange überlegt, nur möchte ich keinesfalls den Eindruck erwecken, Trittbrett-fahrend auf einer Welle mit-zuschwimmen, die derzeit die Gemüter bewegt. Und ich gestehe außerdem: mir geht dieser Hype inzwischen gewaltig auf den sprichwörtlichen Keks, zumal die Berichterstattung mit teilweise ziemlich üblen Fotos schon regelrecht gemein ist.

Dennoch. Das was da eine junge Autistin geleistet hat, innerhalb eines Jahres, ist mehr als bemerkenswert.

Was viele in der autistischen Community bewegt, ärgert, ist, das Bild was von außen gezeichnet wird, nicht erkennend, dass da ein Mensch ist, der sich erlaubt, dem erlaubt wurde, seinen unbedingten Interessen nachzugehen, seinen SIs.

Was mich beschäftigt, dass ist der Hass der parallel durch die Medien und Blogs und Gesellschaften wabert.
Die einen ‚pampen‘ – sollte besser die Schule besuchen.
Die anderen merken an – irgendwas stimmt aber mit der nicht, schau Dir doch mal die Fotos an
Wieder andere meinen – die jungen sollen mal schön den Mund halten, die haben doch eh keine Ahnung
… das kann man endlos weiterführen.

Wenn man autistisch ist, wenn man austistische Spezial-Interessen hat, im folgenden SI, dann, je nach Ausprägung, steht man für diese ein. Das kann soweit gehen, dass man vor Aufregung die Fassung verliert, laut wird, ggf. auch unfreundlich, ggf. weint, anfängt zu zappeln. Dies alles hängt mit dem Maß der Aufregung, aber auch mit dem Maß der Überforderung zusammen meiner Auffassung nach. Denn bei mir wäre es so.

Wenn ich über mein SI spreche, schreibe, und man will mir erzählen, dass dies oder das falsch ist, anders geht, ich aber davon überzeugt bin den für mich richtigen Weg zu gehen und es in eine kontroverse (wohlmeinend) Diskussion ausartet, da kann ich nämlich ganz genau das auch: laut werden, sicherlich auch gemein werden und heulen vor Wut.

Was mich erschreckt, das ist dieses Unverständnis, diese Häme, das/die ausgeschüttet wird. Es wird sich lustig gemacht über eine junge Frau, die es geschafft hat, dass Horden von jungen Menschen nicht mehr nur am Handy kleben, sondern etwas bewegen wollen. Etwas aus meiner Sicht gutes, denn wenn man mal Richtung Arktis schaut und bemerkt, dass da täglich Eis in Größe eine Hochhauses schmilzt, hu, da kann einem Angst und Bang werden. Das nur als Beispiel.

Was mich traurig macht, dass da jemand, öffentlich und weltweit, die Wahrheit ausspricht, sicherlich nicht immer konform, aber wer ist schon immer konform, und die angeblich mächtigen schauen weg. Ist es, dass sie Angst haben? Ist es, dass sie ‚ihre Felle wegschwimmen sehen‘, wenn sie dem nachgeben, da sie damit der Lobby, oder den Lobbies, im eigenen Land entgegen arbeiten? Irgendwie leuchtet hier bei mir mal wieder der Faktor ‚Geld‘ auf.

Aber das ist nicht der Grund meines Blogs.

Ich denke, Greta zeigt eins sehr deutlich: wenn man seinen Überzeugungen folgt, diese bewusst auslebt und vertritt – kann man großes bewegen!

Und wenn es ’nur‘ etwas ‚großes‘ im kleinen ist, also für einen alleinig, oder für den kleinen Kreis von Menschen um einen herum.

Ich hoffe, dass das Beispiel dieser jungen Autistin andere junge Autisten ‚beflügelt‘ für ihre SIs einzustehen, sie zu leben, auszuleben, zu vertreten! Diese Welt ist so uniform geworden, es bedarf Individualisten um sie wieder bunter zu machen!

Uns Autisten sagt man ja gerne nach, dass wir in unserer eigenen Welt leben (Klischee!), macht es zu Individualismus und hebt Euch ab.

Ich meine damit NICHT ’schmeißt die Schule‘! Ich meine damit, dass jeder etwas bewegen kann und wenn es wirklich nur im kleinen ist: Akzeptanz.
Wenn Autisten mehr zeigen, was sie an Interessen haben, die so bunt und vielfältig sind wie das so oft zitierte Spektrum, dann kann es meiner Auffassung nach nur zu Akzeptanz führen.

Wenngleich diese Gesellschaft noch weit davon entfernt ist, Menschen, die in irgendeiner Form anders sind, voll umfänglich als wertvoll zu akzeptieren. Trotzdem. Hier greift hoffentlich irgendwann das Prinzip ‚steter Tropfen höhlt den Stein

Werbung

Ein Gedanke zu “Der ‚Greta-Hype‘ – ein weiterer Greta-Blog?”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..