Authentizität

Leute die mich wirklich kennen, sagen über mich, ich wäre authentisch.
Egal ob es mein Profilbild in den sozialen Medien betrifft, was keine gravierenden Unterschiede zu meinem tatsächlichen Aussehen aufweist, egal ob es mein reales Auftreten betrifft, egal ob es mein virtuelles Auftreten betrifft.

Ich frage mich also, wie ist das mit anderen? Wie ist das mit anderen Autisten? Dass ein NichtAutist viele Möglichkeiten hat sich selbst, sein Aussehen, sowie auch sein Sein zu verschleiern, das ist hinlänglich bekannt, aber wie ist das mit Autisten?

Ich propagiere seit langem, dass Autismus nicht vor anderen psychischen Spielarten schützt, dass Autismus nicht unmöglich macht, nicht auch Narziss, Psychopath, etc pp zu sein.

Warum sollten Autisten also immer authentisch sein? Bzw. warum sollte es nicht auch Menschen geben, die ggf. autistisch sind, aber in erster Linie gravierende andere psychische Probleme haben und ihre Authentizität ein fragiles Gut ist, bzw. eigentlich gar nicht vorhanden, weil sie sich selbst in einem Geschwurbel an Lügen um die eigene Person verloren haben?

„Ein Lügner muß ein gutes Gedächtnis haben.“
Marcus Fabius Quintilianus, um 30-90

… wäre mir viel zu anstrengend. Ich kann und ich will mich nicht dauerhaft verstellen. Ich bin keine gute Schauspielerin, einfach schon aus dem Grund heraus, weil ich bei der kleinsten problematischen Begebenheit in mein eigenes Sein zurückfallen würde.

Ich denke, dieses Verdrehen von einigen Autisten hat mit dem Autismus nichts zu tun, sondern mit der jeweiligen Persönlichkeitsstruktur neben dem Autismus.
Bei mir eine Persönlichkeitsstruktur, die viele als sanft bezeichnen, ehrlich, aufrichtig, manchmal auch knallhart geradeaus, naiv.

Allerdings glaube ich auch inzwischen, dass dieses Maskieren der eigenen Person auch ein ‚Problem‘ der älteren Autisten sein kann, da sie lange lernen mussten sich anzupassen, um nicht aus dem sozialen Gefüge zu fallen und ggf. im SGB XII zu landen. Die einen haben es tatsächlich geschafft, die anderen sind daran zerbrochen. Ich selbst schaffe es nicht mehr, auch wenn ich z.T. sehr konditioniert ‚draußen‘, also real, unterwegs bin, was dann aber eher bedeutet: sehr zurückweisend, nahezu arrogant, das typische ‚Münsteraner-Klischee‘ eben, danach ist die sprichwörtliche Luft raus und ich brauche Tage wieder bei mir selbst anzukommen.

Warum nun aber vor mir gewarnt wird, man wüsste so vieles von mir, man müsse nur auspacken, ganz abgesehen davon würde ich beeinflussen, ist mir ein Rätsel. Es gibt nichts, was ich verheimlichen würde oder wollte.

Ich beeinflusse niemanden und wenn dann nur, weil ich zuhöre und dann meine ehrliche Meinung äußere. Ich sehe keinen Sinn in der sprichwörtlichen ’schmutzigen Wäsche‘ und/oder Lügen.

Meine Erklärung, warum vor mir ach so schlimmen Wesen gewarnt wird: man hat Angst vor mir. Nur warum?? Man räumt mir damit eine Machtposition ein, die ich gar nicht haben will!

Ich mag politisieren nicht, ich mag Ränkespielchen nicht, ich mag Unehrlichkeit auf den Tod nicht, ich will keine Macht, ich will keinen Einfluss, ich will nur meine Ruhe, allerdings auch Akzeptanz.

Und ja, inzwischen verachte ich solche Menschen. Ich bin dankbar, dass ich nichts von ihnen mitbekomme, da mich die meisten blockiert haben (warum nur, was ist so schlimm an mir? – sorry, das ist wirklich zum Lachen und es langweilt mich inzwischen erheblich!). Ich selbst habe in der Tat nur eine einzige Person blockiert und frage mich inzwischen, ob ich das nicht zurücknehmen soll, da ich ohnehin keinen Kontakt habe und das ist mein Ex-Mann.

Oft geschrieben: so langsam wird es wirklich richtig langweilig, es ist ein alberner Kindergarten in den Social Media.

Wie geschrieben: ich verstehe die Warnungen nicht, sowie auch die Drohungen, die ebenfalls ausgesprochen wurden, nicht. Aber schön, dann hat da jemand wenigstens ein nettes Feindbild aufgebaut, auf dem er-sie-es sich austoben kann.

Bitte. Gern geschehen. Viel Spaß damit.

Ich selbst genieße meine Ruhe, das nicht notwendige politisch strukturierte Geschwurbel, denn mich langweilt das alles nur noch. Ergo: ich spiele das Spiel nicht mit. Gesellschaftsspiele waren mir ohnehin immer suspekt.

dieses Spiel habe ich gehasst, auch wenn die Aussage gut ist.





Werbung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..